Wachen Sie auf mit dem Duft von wilden Rosmarin mit frischer Seeluft vermischt, wo die Stille,

nur von Vogelgezwitscher und dem leisen Klirren der Takelage gegen die Masten
der Segelboote gebrochen wird.
HR | EN | DE | FR

Über Dubrovnik

Dubrovnik, die Stadt der Festungen, auch als die „Perle der Adria“ bekannt, ist der südlichste Punkt der kroatischen Küste. Im Jahr 1979 wurde die Stadt Dubrovnik von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Die Prosperität der Stadt Dubrovnik basierte seit jeher auf dem Schiffshandel. Im Mittelalter wurde die Stadt als die Republik Ragusa der einzige Stadt-Staat auf der Ostküste der Adria, die der Republik Venedig konkurrierte. Mit ihrem Reichtum und hochentwickelter Diplomatie, erreichte die Stadt den Höhepunkt im 15 und 16 Jahrhundert.

Gegenuber der Stadt Dubrovnik liegt mit dichtem Wald bedeckte Insel Lokrum. Diese kleine Insel stolziert mit ihrer Festung, mit dem zwei tausend Jahre alten Benediktinerkloster sowie mit dem botanischen Garten, der im 19 Jahrhundert vom Ehrherzog Maximilian gegründet wurde. Die Pfauen spazieren auch heute frei durch die Insel, die Abkömmlinge derer vor langer Zeit vom Maximilian auf die Insel gebracht.

Dubrovnik wird als eine der schönsten und besterhaltenen mittelalterlichen Stadtfestungen auf der Welt betrachtet. Leider war im Jahr 1991 nach dem Zerfall Jugoslawiens, die Stadt, die fast zur Gänze von Granaten zerstört war, von serbisch-montenegrinischen Truppen 7 Monate okkupiert. Heutzutage ist diese Stadt, ganz zu ihrem ursprünglichen Glanz restauriert, eines der beliebtesten Reiseziele an der Adria.